Ev.-luth. St.-Salvatoris-Kirchengemeinde Zellerfeld

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Ev.-luth. St.-Salvatoris-Kirchengemeinde Zellerfeld. Wir öffnen uns modernerem Liedgut und der Kunst. Wir sind neugierig und offen für Begegungen mit Menschen.

1531254528.xs_thumb-

Gottesdienste zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

So feiern wir Gottesdienste im Januar, Februar und März 2019.
Weitere Infos zu Gottesdiensten in St. Salvatoris und im Oberharz auf unserer Website unter dem Stichwort "Gottesdienste"
1545572153.medium_hor

Bild: KG Zellerfeld

1531254528.xs_thumb-

Menschen mit einem Engel überraschen

„Segensengel auf Reisen“

Ein Projekt der St. Salvatoris-Gemeinde Zellerfeld

Im Familien- und Freundeskreis gibt es immer wieder Menschen, die in bestimmten Situationen eine Aufmunterung, Trost oder Zuspruch brauchen. Oft ist es nicht so leicht, die richtigen Worte zu finden. Schon gar nicht, wenn es darum geht, der- oder demjenigen Gottes Segen zu wünschen. Eine kleine Geste kann da helfen. So beispielsweise die Segensengel, die die St. Salvatoris-Gemeinde in Zellerfeld bereitstellt.

Die Idee kam Ute Oßwald-Franzke bei einem Kirchenvorstandsseminar. „Als ich sie hier vorstellte, waren alle gleich begeistert“, erzählt sie. Kein Wunder, denn eigentlich ist es ebenso einfach wie wirkungsvoll. „Wir alle gemeinsam haben gemeinsam Holz gesammelt“, erzählt Corinna Schlüter-Dech, „Christian Büge hat daraus die drei Engel gebaut, alles ehrenamtlich natürlich.“

So warten sie nun im Gemeindehaus und können bei der bedachten Person für zwei Tage vor die Haustür gestellt werden, als sichtbares Zeichen dafür, dass jemand an sie denkt. Eine passende Karte gibt es natürlich auch. „Denn Gott schickt seine Engel für dich, um dich zu beschützen, wohin du auch gehst“ (Psalm 91) heißt es darin. Die Engel dürfen aber auch anonym auf Reisen geschickt werden.

Gegen eine Spende kann ein Engel abgeholt werden, da es allerdings bis jetzt nur drei Engel gibt, ist eine Rücksprache mit Ute Oßwald-Franzke (Tel.: 05323/82140; mobil: 0174 9578025; Mail: segensengel.zellerfeld@gmail.com) nötig, um die kleine Engelschar zu koordinieren. Dann jedoch können sie überall zum Einsatz kommen – und das natürlich nicht nur um Weihnachten – denn Menschen, die einen Segensengel brauchen, gibt es sicher genug.

Die Spenden werden für die Gemeindearbeit genutzt und natürlich für weitere Ideen und Aktionen, die sich auch an jene richten, die vielleicht für die traditionellen Wegen, über die die Kirche ihre Botschaft verbreitet, nicht so empfänglich sind. Beteiligen kann sich also jeder, der einem lieben Menschen eine Freude machen möchte.

Zwischendurch kam die Frage nach der Angst vor Vandalismus auf. Immerhin sollen die Engel ja für jeden sichtbar draußen stehen. „Gott ist in dieser Welt immer angreifbar“, sagt dazu Pastor André Dittmann zuversichtlich, „er versteckt sich nicht.“

Mehr Infos im Flyer. Oder auf der Website unter Stichwort "Spenden".

Christian Dolle, Öffentlichkeitsbeauftragter im Kirchenkreis Harzer Land


1545570843.medium

Bild: Christian Dolle. Kirchenkreis Harzer Land

1531254528.xs_thumb-

Spendenkonto für Wohnungsbrand-Betroffene

Menschen sind mit der Frage an die Kirchengemeinde herangetreten, wie die Kirchengemeinde helfen kann. Gerne hat der Kirchenvorstand der St. Salvatoris-Gemeinde deshalb kurzfristig  entschieden, sein Spendenkonto für die finanzielle Hilfe für die vom Wohnungsbrand in der Treuerstraße betroffenen Familien zur Verfügung zu stellen.
Auf das Konto der Kirchengemeinde können ab sofort Spenden eingezahlt werden. Eine Spendenbescheinigung ist auf Wunsch auch für Spenden unter 50 Eur möglich. Das bitte auf dem Überweisungsformular angeben.
Die Spenden für den Zweck "Brandopfer Dez 2018" gehen zu 100% an die Betroffenen. 

St. Salvatoris-Gemeinde Zellerfeld
IBAN: DE41 2595 0130 0100 3068 77
IBAN (zum leichten Kopieren ohne Leerzeichen): DE41259501300100306877
BIC: NOLADE21HIKI
bei der Sparkasse Goslar Hildesheim Peine.
Zweck (bitte unbedingt angeben, sonst ist eine Zuordnung nicht möglich):
3318 - Brandopfer Dez 2018.
Ist eine Spendenquittung gewünscht bitte Name u Adresse mitangeben.


Wegen Urlaubs werden Spendenbescheinigungen erst ab Mitte Januar möglich sein.
Wir bitten um Verständnis.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Pastor André Dittmann.




1531254528.xs_thumb-
Weil es wärmer und gemütlicher ist: Das Konzert findet in der stimmungsvollen Winterkirche in St. Salvatoris statt (ca. 15 Stufen aufwärts).
1544867502.medium_hor

Bild: Zarewitsch Kosaken

1531254528.xs_thumb-

*** MELDUNG *** EILMELDUNG *** EILMELDUNG *** EIL***

Der Lebendige Adventskalender am HEUTIGEN Samstag, 15.12.2018 findet wegen des Konzerts der Zarewitsch Don Kasaken etwas später statt:
um 18.45 Uhr in der St. Salvatoris-Kirche.



1531254528.xs_thumb-

ZAUBER DER RUSSISCHEN WEIHNACHT

traditionelles Weihnachtskonzert der

ZAREWITSCH DON KOSAKEN


Samstag, 15. Dezember 2018, 17.00 Uhr
 St. Salvatoris-Kirche Zellerfeld
 Goslarsche Straße/ Ecke Bornhardt Straße

Mit dem Zauber der Russischen Weihnacht  in diesem Jahr in  Clausthal-Zellerfeld
Vom glockenhellen Tenor bis zum erdig-sonoren Bass reicht das Stimmspektrum, das die   Zarewitsch Don Kosaken bei ihrem traditionellen Weihnachtskonzert erklingen lassen. Sie singen von ihrer Freude, von ihrer Melancholie, von ihrem Schmerz Original-Melodien ihrer russisch-kosakischen Heimat.  
Zugegebenermaßen zu den gängigsten Russland-Klischees, dampfender Samowar, Matrjoschkas, die Weite des Landes, das ewige Eis und die Tiefe der Seele verkörpern sich in ihnen auch Momente der Sehnsucht, romantische Vorstellungen von schwermütiger Stimmung, von mystischer Seelen-Versenkung, aber auch von impulsiver Lebensfreude, die aus der mentalen Tiefsinnigkeit erwächst. All diese Sehnsuchtsmomente und Russland-Projektionen schwingen mit beim Konzert der Zarewitsch Don Kosaken, die mit ihren mehrstimmigen, harmonisch aufeinander abgestimmten A-cappella-Gesang in die „russische Weihnacht“ entführen wollen.
Für uns Westeuropäer wieder einmal eine Gelegenheit wunderbare Chormusik zu erleben sowie Choräle aus der orthodoxen Liturgie, getragen von slawischer Musikalität und Geistigkeit, kennen zu lernen
Das 1958 gegründete Ensemble hat sein Programm in Auswahl und Zusammenstellung als
„Festliches Konzert“ ausgerichtet; Geistliche Gesänge, russische Volksweisen, aber auch klassische Kunstlieder und Lieder zur Advent- und Weihnachtszeit stehen auf Programm und werden das Publikum in den Bann von Mütterchen Russland ziehen.
 
Aus dem Programm: Vater unser, Lobet den Namen des Herrn, Dir singen wir, Cherubim Hymne, Die Legende von Mönch Pitirim, Abendmahlsgesang, Gelobt sei Herr aus Zion, Lobgesang, Abendglocken, Kosakisches Wiegenlied, Der Engel sprach zu den Gesegneten, Ave Maria, Glockenklang, Wiegenlied,   Ich bete an die Macht der Liebe, Mein Gebet zu Dir  u.a.          
Stille Nacht, Heilige Nacht auch in russischer Version.
Eine Referenz an die Geburtsstätte dieses meistgesungen Weihnachtsliedes der Welt,  Arnsdorf. 
 
Sichern Sie sich ermäßigte Karten im Vorverkauf:
Grosse’sche Buchhandlung, Adolph Roemer - Straße 12, Tel. 05323/ 93900

Touristinformation, Bergstr. 32, Tel. 05323/ 81024

Abendkasse  und Einlass 1/2 Stunde vor Konzertbeginn

Bild: Veranstalter

1531254528.xs_thumb-

Brief mit Bitte um freiwilliges Kirchgeld unterwegs

In dieser Woche haben Konfirmandinnen und Konfirmanden den Brief mit der Bitte um freiwilliges Kirchgeld auf den Weg gebracht.
Rund 1200 Briefe wurde von ehrenamtlichen versandfertig gemacht.

Der Kirchenvorstand bittet um Spenden für die Sanierung der Orgel und die Verbesserung der Akustikanlage.

In Blick auf die angespannte Finanzlage der Kirchengemeinde macht Pastor Dittmann noch einmal in besonderer Weise auf die Sicherheit der Spenden aufmerksam: Spenden für besonderen Zwecke, z. B. für die Orgelsanierung, die diakonischen Hilfen o. ä. zweckgebundene Spenden im Rahmen des freiwilligen Kirchgelds können durch das bestehende Defizit und die anstehende Tilgung in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nicht angegriffen werden. „Diese Gelder sind durch den Spendenzweck geschützt“ bestätigt Christa Eulert, Leiterin des Kirchenkreisamtes Osterode.
Dokument: Freiwilliges_Kirchg... (PDF)
1531254528.xs_thumb-

Zellerfelder Lebendiger Adventskalender beginnt

Wann?
01.12.2018, --:-- Uhr bis
24.12.2018,
Was?
Medium
Bild: St. Salvatoris-Gemeinde
Lebendiger Adventskalender 2018

Auch in diesem Jahr wird es wieder den Lebendigen Adventskalender in der St. Salvatoris-Gemeinde geben.
Vom 1.12. bis 24.12. öffnen abends um 18 Uhr Zellerfelderinnen und Zellerfelder ein Fenster oder eine Tür - und laden ein zu einer adventlichen halben Stunde mit Geschichten und Liedern.
Eine aktuelle Übersicht findet sich über die Website der Kirchengemeinde (kirchengemeinde.zellerfeld.wir-e.de).
Wer Fragen hat kann sich bei Ute Oßwald-Franzke melden, die die Koordination des Lebendigen Adventskalenders übernommen hat.
Das erste Türchen öffnet sich traditionell auch in diesem Jahr in der Bergapotheke bei Familie Röthele am Sa, 1.12.2018 um 18 Uhr, das zweite Türchen öffnet sich im Rahmen des Filmabends "Die Feuerzangenbowle" in der St. Salvatoris-Kirche am Sonntag, 2.12.2018 um 18 Uhr.

Ab Ende November informieren aber auch Plakaten und Handzettel wie auch die Goslarsche Zeitung und über die Website der Kirchengemeinde tagesaktuell bekanntgegeben werden. So weiß dann jeder, wo sich das nächste Türchen oder Fensterchen öffnet.

Ansprechpartner: Ute Oßwald-Franzke (ute.franzke@gmail.com; 05323-3182140)

Ein Link zu einer online-Übersicht
Wo?
Zellerfeld
Straßen Zellerfeld
38678 Clausthal-Zellerfeld
1531254528.xs_thumb-

Filmabend im Advent "Die Feuerzangenbowle"

Wann?
02.12.2018, 18:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: St. Salvatoris-Gemeinde
Am Sonntag, 1. Advent, also 2.12.2018, beginnt um um 18.00 Uhr ein Filmabend im Advent mit dem der heiteren Film „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann. Dieser Filmabend ist die Einlösung zur Wette am Reformationstag. Pastor André Dittmann hatte gewettet, dass am Reformationstag nicht mehr als 95 Zellerfelder zur Andacht an der Luther-Eiche auf den Zellerfelder Terrassen kommen. Es kamen rund 140 Gäste – und der Pastor hatte seine Wette verloren. Der Wetteinsatz der Kirchengemeinde war ein gemütlicher Abend im Advent – und den gibt es jetzt.
„Für passende warme Getränke und einen kleinen herzhaften Imbiss ist gesorgt!“, lädt Corinna Schlüter-Dech, Kirchenvorstandsvorsitzende der Kirchengemeinde Zellerfeld herzlich ein.
Zu diesem Filmabend ist der Eintritt frei.

Ansprechpartner
Pastor André Dittmann, 0151-50354425
Wo?
St. Salvatoris-Kirche Zellerfeld
Goslarsche Straße Ecke Bornhardtstraße,
38678 Clausthal-Zellerfeld
1531254528.xs_thumb-

Laternenumzug am Martinstag

Wann?
11.11.2018, 17:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: KG Zellerfeld
Traditioneller Laternenumzug am Martinstag

Am 11.11.2018 um 17 Uhr beginnt der traditionelle Laternenumzug am Martinstag – in diesem Jahr an der St. Salavatoris-Kirche in Zellerfeld (Bornhardtstraße, Ecke Goslarsche Straße, Clausthal-Zellerfeld) – gemeinsam mit der St. Nikolaus-Gemeinde und der Marktkirchengemeinde. „Aber natürlich siud alle Kinder einladen, die den Laternenumzug mitgehen möchten!“, lädt Pastor André Dittman ein.
Begleitet wird der Laternenumzug vom Posaunenchor der Marktkirchengemeinde Clausthal unter der Leitung von Arno Janssen.
Nach dem Zug mit den Laternen wird es das Martinsspiel an der Salvatoris-Kirche geben – in diesem Jahr von Konfirmandinnen und Konfirmanden gestaltet zusammen Mit Pastor André Dittmann. Und natürlich gibt es Martinshörnchen und Kinderpunsch zum aufwärmen.


Ansprechpartner: Pastor André Dittmann, 0151-50354425, andre.dittmann@evlka.de
Wo?
St. Salvatoris-Kirche
Bornhardtstraße, Ecke Goslarsche Straße
38678 Clausthal-Zellerfeld
Weitere Posts anzeigen